Rustikale Wohnzimmer – bodenständig und chic

In den eigenen vier Wände möchte man sich rundherum wohlfühlen. Kein Wunder also, dass sich der rustikale Landhausstil mit seinen Naturmaterialien und warmen Farben seit Jahren großer Beliebtheit erfreut. Auf schickes Ambiente muss man dabei trotzdem nicht verzichten.

Steine und Holz für die Einrichtung

Weiße Wände und sterile Tapeten sind im rustikalen Wohnzimmer tabu. Stattdessen spielen Naturmaterialien die größte Rolle. Wände aus rauem Naturstein beispielsweise verleihen einem rustikalen Wohnzimmer ein ganz besonderes Flair. Kombinieren lassen sich diese Wände am besten mit Holzdielen auf dem Fußboden oder an der Decke. Je unbehandelter das Holz ist, desto authentischer ist der rustikale Look am Ende.

Möbel und Dekoration

Ein authentischer Look ist auch bei der Auswahl der passenden Möbelstücke besonders wichtig. Auch hier holen Sie sich die Natur mit Holzkommoden und -schränken oder Bambussesseln ins Haus. Alle Möbel dürfen dabei gerne mit viel Zierrat wie verschnörkelten Kanten oder aufwendigen Schnitzereien aufwarten. Schließlich ist auch in der Natur nicht immer alles gerade und glatt. Accessoires wie ein Schaffellteppich oder alte Lampen im antiken Look verstärken den rustikalen Charme zusätzlich. Wer auf textile Accessoires setzen möchte, der sollte auf eine grobe Stoffstruktur achten. Leinen oder Baumwolle sind im rustikalen Wohnzimmer besonders beliebt.

Selbstgemachtes als Hingucker

Ein Sofatisch aus Paletten, eine Kleiderstange aus einem dicken Ast – Selbstgemachtes wird im rustikalen Wohnzimmer zu einem echten Hingucker. Und ganz nebenbei wird so schnell deutlich, dass rustikal alles andere als langweilig ist.